Aktuelles

Hier finden Sie Informationen und Links zu aktuellen Themen


Schulungsangebote für inklusive Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen des lvkm-sh

Im Rahmen des fünfjährigen Projekts „Barriere – Frei(e) – Zeit gestalten“ bietet der Landesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Schleswig-Holstein e.V. (lvkm-sh) Schulungen zu verschiedenen Themen für haupt- und ehrenamtlich Tätige an, die in Schleswig-Holstein Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche gestalten. Ob Jugendfeuerwehr, Pfadfinder, Musikschule, Sportverein, Volkshochschule oder Kreativkurse – angesprochen sind KursleiterInnen, JugendgruppenleiterInnen, ÜbungsleiterInnen und all diejenigen, die ihr Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche MIT und OHNE Behinderung gestalten möchten!


5. Mai 2022: Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Am 5. Mai 2022 feiert der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung sein 30. Jubiläum. Er wurde 1992 von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) initiiert und findet 2022 zum 30. Mal statt. Seit 1998 hat es sich die Aktion Mensch zur Aufgabe gemacht, das Engagement rund um den 5. Mai unter einem Motto zu bündeln und die Initiativen zu unterstützen, um die größtmögliche Sichtbarkeit für die gemeinsamen Anliegen zu erreichen.

 

In diesem Jahr bündelt die Aktion Mensch die vielen unterschiedlichen Aktionen unter dem Motto: „Tempo machen für Inklusion –barrierefrei zum Ziel!“

Der Aktionszeitraum ist vom 23. April bis 08. Mai 2022. Im Fokus stehen Barrierefreiheit und Mobilität: „von A nach B barrierefrei“

 

Für die Ausstattung eines Aktionsstandes, einer Demonstration und/oder einer Barrieren-Checker*innen Tour stellt die Aktion Mensch kostenlos Aktionsmittel zur Verfügung. Alle Aktionsmittel können ab Ende Januar im Internet bestellt werden. Verschickt werden die Bestellungen ab Ende März in der Reihenfolge der Bestelleingänge. Wenn bereits alle Helfer*innen beisammen sind und das Konzept für die Protestaktion steht fest, aber das Geld zur Umsetzung fehlt, dann können bei der Aktion Mensch eine finanzielle Förderung der Honorar- und Sachkosten bis zu einer Höhe von maximal 5.000 Euro ohne Eigenmittel beantragt werden. 

 

Fragen per Mail an aktionstag@aktion-mensch.de


Mobilitätsservice-Zentrale: Einheitliche Anlaufstelle für Unterstützung bei Reisen im Schienenverkehr bis 2024 gesichert

Anfragen mobilitätseingeschränkter Fahrgäste, die Hilfestellungen bei der Nutzung des Schienenverkehrs benötigen, werden auch in Zukunft unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 030 65212888 zum Ortstarif zentral entgegengenommen. Die angefragten Hilfen werden zentral organisiert – und zwar völlig unabhängig davon, mit welchem Eisenbahnunternehmen die Fahrgäste reisen möchten.

 

Möglich macht das die Neuorganisation der Mobilitätsservice-Zentrale (MSZ): Die Bundesländer und regionalen Aufgabenträger haben die DB Station&Service AG zum 01.01.2022 mit der Durchführung der Dienstleistung für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) für drei Jahre beauftragt. Ebenfalls wird die Leistung auch für den Schienenpersonenfernverkehr angeboten und mit den Fernverkehrsunternehmen vertraglich vereinbart. Damit ist gewährleistet, dass diese Leistung für den Nah- und Fernverkehr in ganz Deutschland weiterhin mit hoher Qualität erbracht wird.


#DieZukunftGehörtDir: Bürger sollen Kurs der EU online mitgestalten können

Die EU-Bürger sollen der Politik mitteilen, in welchem Europa sie leben wollen. Das Parlament, die Kommission und der Ministerrat der EU haben dazu am 19.04.2021 eine Online-Plattform für eine "Konferenz zur Zukunft Europas" freigeschaltet. Dabei handelt es sich um eine einjährige demokratische Initiative, mit der die Zukunft der Gemeinschaft gestaltet werden soll. Die Nutzer sollen darüber in Kontakt treten und ihre Vorschläge mit anderen Bürgern aus allen Mitgliedstaaten in den 24 Amtssprachen der EU erörtern können. Schlussfolgerungen sollen bis zum Frühjahr 2022 gezogen werden. 


Corona Informationen der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung


#1BarriereWeniger

Die neue Förderaktion der Aktion Mensch startet zum 1. März 2021!

 

Durch die neue Förderaktion sollen gemeinsam mit Projekt-Partnern 2.000 Barrieren in einem Jahr abgebaut werden, um mehr Teilhabe im Alltag zu ermöglichen. Dazu stellt die Aktion Mensch 10 Mio. Euro zur Verfügung.

 

Die Aktion folgt der Idee, dass Projekt-Partner privat-gewerbliche oder öffentlich-rechtliche Akteure für eine Kooperation gewinnen, um gemeinsam die Zugänglichkeit ihres Sozialraums zu erhöhen. Barrieren können sowohl bauliche oder technische Hindernisse sein, wie auch digitale Angebote oder öffentliche Veranstaltungen, durch die Teilhabe verwehrt bleibt.

 

Förderfähig sind zum Beispiel der Bau einer Rampe vor der Bäckerei, wie auch die Übersetzung von Unterlagen für eine Gemeinderatssitzung in Leichte Sprache.

 

Weitere Informationen gibt es unter dem folgenden Link:


Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie


Politische Teilhabe von Menschen mit Behinderung